Allgemeines

Schulberatung: Zuständig für die MS Wolnzach:

Beratungslehrkraft:

J. Pangratz, GS Langenbruck;

Sprechstunde: Montag, 10.30 - 11.15;

Tel.: 0175 - 8933958

Schulpsychologin:

V. Billmann, GS Pfaffenhofen;

Sprechstunde: Montag, 11.30 - 12.15;

Tel.: 0176 - 83853884

 

Jugendsozialarbeit an der MS Wolnzach

 

Liebe Lehrkräfte, liebe Eltern,

ich möchte mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Nele Langelüddecke-Gruber. Ich bin in der Mobilen Schulsozialarbeit tätig (AsA- Team) und bin im Landratsamt Sachgebiet Familie, Jugend und Bildung angestellt.

Da es an ihrer Schule keine integrierte Jugendsozialarbeit gibt, möchte ich an einem festen Tag in der Woche an ihrer Schule zur Verfügung stehen. 

 

Meine Arbeitszeit an der Mittelschule Wolnzach wird sein:

In der Regel jeden Montag und Mittwoch ab 09:00 Uhr bis ca.13:00 Uhr. Nach Vereinbarung kann sich nach bestimmten Wünschen angepasst werden.

Sollte sich der Arbeitstag verschieben, wird dies im Sekretariat bekannt gegeben und gegeben falls ein Aushang an der Bürotür zu finden sein.

 

Zu meinen Aufgaben gehören:

- Beratung von Schülerinnen und Schülern mit dem Ziel ihre Kompetenzen zur Lebensbewältigung in der Schule zu stärken
- Unterstützung zum Erwerb von sozialen Kompetenzen und zur Befähigung von Konfliktbewältigung
- Einzelfallhilfe
- Intervention von Krisen
- Zusammenarbeit mit Eltern
- Zusammenarbeit mir Schulleitung und Lehrkräften
- Präventionsarbeit
- Hilfebedarf abklären und Vermittlung an geeignete Stellen
- Gruppenarbeit
 

Hier meine Kontaktdaten:

Nele Langelüddecke-Gruber

Telefon: 08441-27128

Handy: 0173-6087518

Fax: 08441-2713128

E-Mail: nele.langelueddecke-gruber@landratsamt-paf.de

Erreichbarkeit im Landratsamt: Montag –Mittwoch, Ausnahme Donnerstag, 9 - 12 Uhr

 

Ich freu mich auf eine gute Zusammenarbeit!

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

1. Elternbrief vom 15.9.17

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

die Ferien sind vorbei und ich hoffe, alle sind wieder gut erholt zurück. Die Klassenzimmer wurden während der Ferien mit Dokumentenkameras und Bildschirmen ausgestattet, so dass der Unterricht auf neuestem Standard erfolgen kann und den Ansprüchen der Gesellschaft gerecht wird.

Im neuen Schuljahr ergeben sich einige personelle Veränderungen, die Sie der folgenden Aufstellung entnehmen können.

 

- Klassen, Lehrpersonal, Sprechzeiten:

 

Klasse

Lehrkraft

 

Sprechzeit

5a

Dagmar Lisson

 

Fr, 09:50 - 10:35

5b

Silvia Zollner

 

Mo, 11:30 - 12:15

6a

Lydia Zeller

 

Di, 10:35 - 11:20

6b

Martina Albersdörfer

 

Mo, 09:50 - 10:35

7a

Stephanie Meyer

 

Di, 11:30 - 12:15

8a

Marlene Forsthofer

 

Do, 13:15 - 14:00

9a

Katrin Herzer

 

Fr, 09:50 - 10:35

9b

Raphael Zeilhofer

 

Fr, 09:50 - 10:35

 

Daniel Baun

 

Mo, 10:35 - 11:20

 

Sabrina Wellner

 

Fr, 11:30 - 12:15

 

Dagmar Klam

 

nach Vereinbarung

 

Gabriele Habicht

 

nach Vereinbarung

 

 

 

 

Fachunterricht:

Katharina Lachner

Wi, So, Sw

nach Vereinbarung

 

Maria Just 

Te, Wi, So, WG

nach Vereinbarung

 

Evi Kirsch

So, WG

nach Vereinbarung

 

 

 

 

Religionsunterricht:

Helmut Ehrnstraßer

rk

nach Vereinbarung

 

Susanna Falter

rk

nach Vereinbarung

 

Katja Klein

ev

nach Vereinbarung

 

Demir Yildiz

isl

nach Vereinbarung

MEU

Mehmet KAHRAMAN

 

nach Vereinbarung

JaS

Nele Langelüddecke-Gruber

Mo/Mi, 9 - 12 Uhr

 

Bitte melden Sie sich zu den Sprechzeiten vorher an, um Wartezeiten zu vermeiden.

 

- Sekretariat:

 

Das Sekretariat mit Frau Annett Sondermeier ist am Montag/Dienstag und Donnerstag/Freitag jeweils von 7:30 bis 10:30 besetzt. Am Mittwoch ist im Sekretariat ein Ansprechpartner zwischen 7:30 und 7:45 anzutreffen.

 

- Schulberatung/JaS

 

Sollten Sie Fragen zur Schullaufbahn, zum Lern- und Leistungsverhalten sowie zur Erziehung Ihres Kindes haben, suchen Sie zuerst das Gespräch mit der Klassleitung. Weitere Ansprechpartner bietet die Schulberatung des Staatlichen Schulamts Pfaffenhofen. Für eine individuelle Beratung zur Schullaufbahn, zu Teilleistungsstörungen wie LRS, Legasthenie, Dyskalkulie, zu AD(H)S oder zur detaillierten Analyse der Schwächen und Stärken Ihres Kindes wenden Sie sich bitte ebenso an die Schulberatungsstelle.

 

Schulpsychologin: Frau Tober, GS Ernsgaden, Tel. 08452/2017

Beratungslehrkraft: Frau Benedikter, GS Geisenfeld, Tel. 08452/7355019

 

JaS wird an unserer Schule angeboten, die Aufgaben der Jugendsozialarbeit an der Schule entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

 

- Elternabend und Elternbeiratswahl

 

Der Elternabend mit der Wahl der Klassenelternsprecher findet am Donnerstag, 21.09.2017 um 18 Uhr statt. Nutzen Sie diese Gelegenheit, die Klassenlehrer und deren schulische Vorstellungen näher kennenzulernen und Informationen über Besonderheiten der einzelnen Jahrgangsstufen zu erhalten.

 

Ab 19:00 Uhr am gleichen Abend findet für die Klassenelternsprecher im Lehrerzimmer die Besprechung für die Wahl des Elternbeirats statt.

Nach der neuen Bayrischen Schulordnung §14 wird der Elternbeirat der Mittelschule Wolnzach seit letztem Schuljahr von allen Eltern direkt gewählt. In Absprache mit dem derzeitig amtierenden Elternbeirat wird diese Wahl in Form der Briefwahl durchgeführt. Hierfür werden am Klassenelternabend 2 Wahlvorschläge für jede Klasse festgelegt. Die daraus entstehende Wahlliste wird an Sie ausgeteilt und Sie können per Briefwahl die 10 zukünftigen Mitglieder des Elternbeirats direkt wählen. Die Unterlagen hierfür erhalten Sie im Laufe der zweiten Schulwoche.

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor, hierzu ergeht keine eigene Einladung mehr.

 

- Allgemeiner Elternsprechabend

 

Der 1. Elternsprechabend findet voraussichtlich am Dienstag, 28.11.2017, von 18:00 bis 20:00 Uhr statt. Hierzu ergeht nochmals eine gesonderte Einladung.

 

- Verhalten bei Schulunfällen

 

Wenn Ihr Kind auf dem Weg zur oder von der Schule oder im Unterricht bzw. in den Pausen verunfallt, teilen Sie uns das bitte unverzüglich mit, damit wir den entsprechenden Antrag bei der Bayerischen Landesunfallkasse (KUVB) stellen und somit anfallende Kosten übernommen werden können.

 

- Busbeförderung

 

Besonders in den Wintermonaten kann es vorkommen, dass die Busse nicht pünktlich sind. Sollte der Bus Verspätung haben und nicht zur regulären Abfahrtszeit erscheinen, bitte ich Sie, Ihr Kind dazu anzuhalten, weitere 30 Minuten auf den Bus zu warten. Sollte er dann noch immer nicht erschienen sein, kann Ihr Kind sich wieder auf den Heimweg machen. Von dort aus sollte die Schule informiert werden.

 

- Schulbusbegleiter

 

Leider kommt es an den Schulbushaltestellen und in den Schulbussen immer wieder zu Auseinandersetzungen unter den Schülern. Die Schulbusbegleiter sind an den Haltestellen weisungsberechtigt und helfen so, Konflikte zu vermeiden. Sie als Eltern können diese Präventionsmaßnahme unterstützen, indem Sie Ihrem Kind die Verhaltensregeln und das Weisungsrecht der Schulbusbegleiter verdeutlichen.

 

- Abholen der Schüler mit dem Privat-Pkw

 

Vor dem Pfarrheim und dem Haus des Marktes besteht wegen der Feuerwehrzufahrt ein absolutes Halteverbot! Nützen Sie bitte den großen Kiesparkplatz in der Kapuzinerstraße gegenüber dem Ärztehaus.

 

- Jahrgangsstufentests in der 6. Klasse und VerA in der 8. Klasse

 

Die Jahrgangsstufentests in den 6. Klassen finden für das Fach Deutsch am 26.09.17 und für das Fach Mathematik am 28.09.17 statt.

Die Vergleichsarbeiten VerA8 in der 8. Jahrgangsstufe finden in den Fächern Deutsch, am 23.2.2018, Englisch am 27.2.2018 (verpflichtend) und Mathematik am 1.3.1018 statt. Informationen dazu folgen über die jeweilige Fachlehrkraft.

 

- Wertgegenstände

 

Der Gebrauch von elektrischen Speichermedien, wie Mobiltelefone, MP3-Player, etc. ist in der Schule untersagt, die Nichtbeachtung hat schulrechtliche Folgen. Bei Verlust oder Beschädigung wird keine Haftung übernommen. Störungen, die durch Benutzung dieser Gegenstände herbeigeführt werden, werden mit Ordnungsmaßnahmen geahndet.

 

- Meldung erkrankter Schüler

 

Bei Erkrankung muss die Schule schriftlich/telefonisch bis 7:45 Uhr benachrichtigt werden. Sie können auch einem Mitschüler ein Entschuldigungsschreiben mitgeben, per FAX oder Email die Schule verständigen. Alle Lehrkräfte sind angewiesen, unentschuldigte Kinder bis 8:15 Uhr im Büro zu melden. Anschließend wird dem Verbleib des Kindes telefonisch mit Hilfe des "Notfallzettels" nachgegangen - nötigenfalls auch mit Hilfe der Polizei.

Eine schriftliche Entschuldigung ist spätestens am zweiten Erkrankungstag an der Schule vorzulegen. Entschuldigungsvordrucke werden zu Schuljahresanfang ausgegeben und können von der Schulhomepage heruntergeladen werden.

Ab dem 4. Krankheitstag ist ein ärztliches Attest erforderlich, ebenso bei häufig wiederkehrenden Kurzzeiterkrankungen.

 

- Erkrankung von Schülern während der Mittagszeit

 

Sollte Ihr Kind unerwartet in der Mittagspause erkranken, ist eine schriftliche oder telefonische Entschuldigung erforderlich.

 

- Religiöse Feiertage muslimischer Schüler

 

Nach Nummer 4 der KMBek vom 13.06.1978 sind muslimische Schüler an den Festen Ramazan Bayrami und Kurban Bayrami für die ersten beiden Tage von der Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht und sonstigen Veranstaltungen befreit.

Eine schriftliche Entschuldigung beim Klassenlehrer in der Woche davor ist aber zwingend notwendig!

Kurban Bayrami - Opferfest war bereits am 01./02. September 2017

Ramazan Bayrami - Fastenbrechensfest 15./16. Juni 2018 (Fr/Sa)

 

- Befreiung vom Sportunterricht

 

Bei längerer Sportbefreiung ist die Bescheinigung eines Arztes mit der Angabe der Dauer notwendig.

 

- Vorschriften zu Beurlaubungen und Unterrichtsbefreiungen

 

Die Möglichkeit der Beurlaubung vom Unterricht ist im §20 BaySchO (Grundsätzlich: Beurlaubung nur in Ausnahmefällen aus zwingenden Gründen) genau geregelt. Anträge schriftlich an die Schulleitung durch Erziehungsberechtigte / Religionsgemeinschaften: Bei Einkehrtagen/Rüstzeiten genügt eine schriftliche Benachrichtigung. Genehmigung erteilt der Schulleiter.

Das Schulamt weist darauf hin, dass Beurlaubungen von Schülerinnen und Schüler nur in Ausnahmefällen und unmittelbar vor oder nach den Ferien grundsätzlich nicht möglich sind. Urlaubsplanungen der Eltern (günstigere Reisemöglichkeiten, Urlaub der Erziehungsberechtigten usw.) sind keine Gründe, einer Beurlaubung zuzustimmen. Bei Zuwiderhandlungen ist die Schulleitung gezwungen, das Ordnungsamt zu unterrichten.

 

- Erzieherische Projekte: Wolnzacher Schulrecht

 

Keine Gemeinschaft funktioniert ohne Regeln. Das gilt auch für die MS Wolnzach, um das Zusammenleben so problemlos und konfliktfrei wie möglich zu gestalten. Vor einigen Jahren hat deshalb die Schule mit Zustimmung des Elternbeirats, der Klassensprecherversammlung und des Schulforums Regeln zur Einhaltung der schulischen Ordnung erarbeitet. Die Schulordnung wird jedes Jahr in der überarbeiteten Fassung mit allen Schülern von den Klassenlehrern besprochen und bei Bedarf ausgehändigt.

 

- Schulbücher

 

Schulbücher werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir bitten daher, alle Bücher und Hefte mit Einbänden zu versehen und pfleglich zu behandeln. Ausgenommen von der Lehrmittelfreiheit sind Arbeitshefte, Atlanten und Hausaufgabenhefte.

 

- berufsorientierende Projekte

 

Seit Juni 2007 begleitet der Diplomsozialpädagoge, Max Thalmeier, die Schülerinnen und Schüler unserer 8./9. Klassen auf ihrem Weg in das Berufsleben. Nähere Infos dazu von Herrn Thalmeier selbst. Details zu den Betriebspraktika und zur beruflichen Grundorientierung erhalten Sie von den jeweiligen Klassenlehrern.

 

- Ferientermine für das Schuljahr 2017/18

 

Herbst:  30. Oktober 2017 mit 03. November 2017

Weihnachten:  23. Dezember 2017 mit 05. Januar 2018

Frühjahr:  12. Februar 2018 mit 16. Februar 2018

Ostern:  26. März 2018 mit 07. April 2018

Pfingsten:  22. Mai 2018 mit 02. Juni 2018

Sommer:  30. Juli 2018 (Montag) mit 10. September 2018 (Montag)

 

Zu guter Letzt wünsche ich uns allen ein erfolgreiches Schuljahr 2017/18.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für Sie und Ihre Kinder

 

gez. Gabriele Habicht, Rektorin

gez. Silvia Zollner, Stellvertretende Schulleiterin

gez. Manuela Niedermeier, Elternbeiratsvorsitzende

 

 

Elternbrief zum Schuljahr 2017/18

 

 

Name der Schülerin / des Schülers: _________________________________, Kl.: ____

 

Den Elternbrief vom September 2017  habe ich / haben wir zur Kenntnis genommen.

 

_________________________    

(Ort, Datum)

 

______________________________________________

 (Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten)

 

 

Neue Schulordnung ab 24.11.2014

In der Schulforumssitzung vom 24.11. wurde einstimmig eine neue Schulordnung beschlossen, die ab sofort gültig ist. Sie ging ab 27.11. an die Schüler und ist auf derHomepage unter der Rubrik "Downloads" zu finden.

drucken nach oben