Vollzug des Baugesetzbuches

BBPL Nr. 30, 6. Änderung - Bekanntmachung

Bekanntmachung des Marktes Wolnzach

 

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 30 für das Gebiet "An der Josef-Reindl-Straße", 6. Änderung im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB);

hier: Bekanntmachung der Aufstellung sowie Unterrichtungs- und Äußerungsmöglichkeit für die Öffentlichkeit gemäß § 13a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Baugesetzbuches (BauGB)

 

Der Marktgemeinderat des Marktes Wolnzach hat am 06.12.2018 gemäß dem Empfehlungsbeschluss des Bau- und Umweltausschusses vom 27.11.2018 die Aufstellung des oben genannten vorhabenbezogenen Bebauungsplans beschlossen. Die Planung dient der Innenentwicklung. Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke Fl.Nr. 1250/3 und 1250/40 der Gemarkung Wolnzach.

 

Die Grenzen des Geltungsbereiches werden wie folgt festgesetzt:

 

Nördliche Grenze:

Grundstücke Fl. Nr. 1250/7 und 1250/9 der Gemarkung Wolnzach sowie Ortsstraße „Glasmühlstraße“ Fl.Nr. 1250/6 der Gemarkung Wolnzach

 

Östliche Grenze:

Ortsstraße „Glasmühlstraße“ Fl.Nr. 1250/6 der Gemarkung Wolnzach

 

Südliche Grenze:

Ortsstraße „Schleifmühlstraße“ Fl.Nr. 1249 der Gemarkung Wolnzach

 

Westliche Grenze:

Grundstücke Fl.Nr. 1250/17 und 1250/5 der Gemarkung Wolnzach

 

Der Planumgriff ist im Lageplan schwarz umrandet:

 

 Geltungsbereich BBL 30, 6. Änderung

 

Mit der Ausarbeitung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 30 für das Gebiet „An der Josef-Reindl-Straße“, 6. Änderung in Wolnzach wurde das Planungsbüro WipflerPLAN, Pfaffenhofen a. d. Ilm, beauftragt.

 

Wesentliches Ziel und Zweck der Planung ist die Schaffung der bauplanungsrechtlichen Voraussetzung zur Errichtung eines Mehrfamilienwohnhauses mit barrierefreien und behindertengerechten Wohnungen sowie Stellplätzen und einer Tiefgarage auf den Grundstücken Fl.Nr. 1250/3 und 1250/40 der Gemarkung Wolnzach. Darüber hinaus werden Grundstücksflächen als öffentliche Verkehrsflächen festgesetzt, welche einer Verbreiterung der Glasmühlstraße dienen sollen. Wesentliche Auswirkung der Planung ist die Errichtung eines Mehrfamilienhauses auf einem bisher unbebauten Grundstück mit einhergehender Versiegelung des Bodens.

 

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB aufgestellt. Es wird keine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt.

 

Die Unterlagen, aus denen sich die Öffentlichkeit zu den allgemeinen Zielen und Zwecken sowie wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten kann, werden in der Zeit vom

 

Dienstag, 19.03.2019 bis Mittwoch, 03.04.2019

 

im Rathaus Wolnzach, Marktplatz 1, Bauamt, Zimmer 10 während der Dienststunden (Montag – Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr sowie Donnerstag zusätzlich von 13.30 Uhr – 18 Uhr) bereitgehalten. Die Unterlagen sind zudem auf der Homepage unter https://www.wolnzach.de/amtliche-bekanntmachungen.n160.html eingestellt.

 

Die Öffentlichkeit kann sich während dieser Frist bei den oben genannten marktgemeindlichen Dienststellen zur Planung äußern. Diese Äußerungen werden überprüft und fließen dann in das weitere Bauleitplanverfahren ein.

 

Wolnzach, 15.03.2019

 

 

 

 

Jens Machold                                                                         

1. Bürgermeister

drucken nach oben