Corona aktuell: Info zur Inzidenz

Folgende Pressemitteilungen haben wir vom Landkreis Pfaffenhofen mit der Bitte um Veröffentlichung erhalten:

 

Inzidenz im Landkreis über 50
Ab Mittwoch gelten wieder Einschränkungen

 

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Pfaffenhofen liegt heute den dritten Tag in Folge über dem Schwellenwert von 50. Laut RKI beträgt der Wert am heutigen Montag 78,0. Am Samstag waren es 59,3 und am Sonntag 69,4. Damit gelten ab Mittwoch, 17. März, 0:00 Uhr wieder einige Einschränkungen, v.a. beim Einzelhandel und bei Museen.

 

Die Öffnung von Ladengeschäften für einzelne Kunden ist dann nur nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum zulässig. Die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden darf nicht höher sein als ein Kunde je 40 m² der Verkaufsfläche. Der Betreiber hat zudem die Kontaktdaten der Kunden zu erheben. Möglich ist außerdem der Abholservice Click & Collect, bei dem Kunden bestellte Artikel im Laden abholen können.

 

Weiterhin ohne vorherige Terminvereinbarung sind geöffnet:

 

  • der Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte
  • Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Pfandleihäuser, Filialen des Brief- und Versandhandels, Reinigungen und Waschsalons
  • Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Baumärkte, der Verkauf von Presseartikeln, Versicherungsbüros, Buchhandlungen, Tierbedarf und Futtermittel und sonstige für die tägliche Versorgung unverzichtbare Ladengeschäfte sowie der Großhandel.
  • Büchereien dürfen ebenfalls geöffnet bleiben.
  • Auch Museen und Ausstellungen bleiben für Besucher offen, jedoch ist hier eine vorherige Terminbuchung erforderlich.

Es ist lediglich kontaktfreier Sport mit Teilnehmern des eigenen sowie eines weiteren Haushalts bei insgesamt maximal fünf Personen erlaubt. Unter freiem Himmel sind Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren zulässig.

 

An den allgemeinen Kontaktbeschränkungen ändert sich nichts. Es ist der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands gestattet, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl der Personen außer Betracht.

Diese Einstufung und die damit verbundenen Regelungen gelten solange, bis der betreffende Grenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten (oder nicht mehr überschritten) wird. Die dann maßgeblichen Regelungen treten anschließend wieder ab dem zweiten Tag nach der dreimaligen Über-/Unterschreitung in Kraft.

 

Für Kindertagesbetreuungsangebote und Schulen im Landkreis gelten bis zum Ende dieser Woche die am letzten Freitag bekannt gegeben Regelung. Am Freitag, 19. März wird das Landratsamt dann aufgrund des aktuellen 7-Tage-Inzidenzwertes die Regelungen für die darauffolgende Woche bekannt geben.

 

Schnelltestzentren
Ab sofort kann man zwischen Nasenflügel- und Nasen-Rachen-Abstrich wählen

 

Ab sofort kann man bei den sechs Schnelltestzentren im Landkreis zwischen einem Nasenflügel- und einem Nasen-Rachen-Abstrich wählen. „Ein tiefer Nasen-Rachen-Abstrich ist für viele Menschen unangenehm. Wir haben uns daher entschieden, in unseren Schnelltestzentren auch den wesentlich angenehmeren Nasenflügeltest anzubieten“, so Steffen Kill, Abteilungsleiter und Koordinator der Schnelltestzentren im Landkreis.

 

Nasenflügeltests sind im Gegensatz zu den tiefen Nasen-Rachen-Abstrichen aber nicht ganz so aussagekräftig. Steffen Kill: „Bei einer trockenen Nasenschleimhaut kann etwa die Virenlast in den Nasenflügeln im Einzelfall eventuell nicht hoch genug sein, um ein eindeutiges Ergebnis zu bekommen.“ Wer also ein noch sichereres Ergebnis haben möchte, kann einen Nasen-Rachen-Abstrich wählen.

 

Grundsätzlich sei anzumerken, dass Antigen-Schnelltests eine Momentaufnahme und grundsätzlich weniger genau und aussagekräftig als PCR-Tests seien. Steffen Kill: „Ihr Vorteil liegt aber in ihrer Schnelligkeit und einfachen Durchführung. Antigen-Schnelltests tragen dazu bei, den Alltag in bestimmten Situationen risikoärmer zu gestalten, beispielsweise beim Besuch eines Familienmitglieds im Pflegeheim oder Krankenhaus.“ Antigen-Schnelltests seien daher ein wichtiger Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

 

In den Schnelltestzentren im Landkreis können ab sofort auch Kinder mit dem Nasenflügeltest getestet werden, wenn diese z B. bei leichten, nicht fortschreitenden Erkältungssymptomen (wie Schnupfen und Husten, aber ohne Fieber) in die Kindertagesbetreuung möchten und ein negatives Testergebnis vorlegen müssen. Voraussetzung ist allerdings, dass ein Erziehungsberechtigter mit ins Testzentrum kommt und das Kind beim Test mitmacht.

 

drucken nach oben