Hallertauer Hopfenzentrum

Hopfen

Als das größte Hopfenanbaugebiet der Welt erstreckt sich die Hallertau über die bayerischen Regierungsbezirke Ober- und Niederbayern auf Teile der Landkreise Pfaffenhofen, Freising, Kelheim und Landshut. Die Gesamtfläche beträgt circa 2.400 km², die Ausdehnung beträgt in Ost-West-Richtung etwa 65 km und in Nord-Süd-Richtung bis zu 50 km.  

Ein Drittel des Weltbedarfs an Hopfen wird in der Hallertau kultiviert. Wolnzach, das Zentrum der Hallertau, ist mit 1800 Hektar Fläche die größte hopfenproduzierende Gemeinde Deutschlands. 

 
Hier befinden sich wichtige Institutionen des Hopfenbaus:
• Die Hopfenforschung
• Der Hopfenpflanzerverband
• Der Hopfenring
• Die Hopfenberatung
• Die Hopfenverwertungsgenossenschaft
• Die Organisation zur Zertifizierung des Hopfens
• Bedeutende Handelshäuser und Hopfenverarbeitungsbetriebe
• Das Deutsche Hopfenmuseum

drucken nach oben