Bildungs- und Erziehungsbereiche

In Anlehnung an den Bayerischen Bildungs- und Entwicklungsplan (BayBEP) wirken wir in folgenden Bildungs- und Entwicklungsbereichen:

Wertorientiert und verantwortungsvoll handelnde Kinder

Die Vermittlung von Werten ist uns wichtig, weil sie den Kindern Sicherheit im Umgang mit anderen Menschen bieten und zum Gelingen eines harmonischen Miteinanders beitragen.

Die religiösen und ethischen Grundlagen werden vermittelt durch z.B.

  • Feste im Jahreskreis
  • Heldengeschichten, Märchen, Heiligenlegenden
  • Gruppenregeln
  • Dienste und Übernahme von Verantwortung in den Gruppen
  • Bewusster Umgang mit Umwelt, Natur, Tier, Mensch, Nahrungsmitteln

Sprach- und medienkompetente Kinder

Sprachkompetenz bedeutet zum einen, dass man sich selbst verbal ausdrücken kann und zum anderen, dass man die Bedeutung dessen versteht, was ein anderer sagt. Unter Medienkompetenz verstehen wir den aktiven Umgang mit Bilderbüchern, Büchern, CDs, Geschichten und Erzählungen.

So lernt Ihr Kind:

  • Erzählkreise
  • Gespräche
  • Fingerspiele, Lieder, Reime
  • Bilderbuchbetrachtung
  • Interviews, Portfolio-Arbeit
  • Rollenspiele
  • Vorkurs Deutsch
  • Würzburger Trainingsprogramm
  • Kindergartenbibliothek

Fragende und forschende Kinder

Naturwissenschaften und Technik

Kinder zeigen ein hohes Interesse an Alltagsphänomenen der belebten und unbelebten Natur. Sie sind bestrebt, nachzuforschen und herauszufinden, "warum das so ist" oder "wie etwas funktioniert". Sie haben Spaß und Freude am Beobachten, Experimentieren und Forschen. Und sie verfügen - bereits lange vor Schuleintritt - über differenzierte Denkstrukturen, die es ihnen ermöglichen, naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu verstehen.

So lernt Ihr Kind:

  • Vielfältige Baumaterialien, Magnetspielsachen
  • Experimente und gezielte Angebote zum Entdecken von Wasser, Luft, Farben,...
  • Spaziergänge und Freispiel im Garten
  • Kochen und backen
  • Bücher

Mathematik

Mathe ist viel mehr als Zahlen und Rechnen. Kinder brauchen verschiedene Grunderfahrungen, um ein solides und stabiles Verständnis des Zahlensystems überhaupt zu entwickeln, welches über ein oberflächliches Auswendiglernen der Zahlenreihe hinausgeht. Unter mathematischer Bildung im vorschulischen Bereich verstehen wir den Umgang mit geometrischen Formen, Mengen, Zahlen, Raum und Zeit. Indem wir die mathematischen Vorläuferfertigkeiten fördern, unterstützen wir das Kind dabei, sich seine eigene Brücke von der Welt der anfassbaren Dinge in die abstrakte Gedankenwelt der Mathematik zu bauen - durch konkrete Erfahrungen und praktisches Tun.

So lernt Ihr Kind:

  • Morgenkreis (Kinder zählen, Datum einstellen)
  • Brett- und Würfelspiele, Steckspiele, Puzzle, Nikitinmaterial (logische Reihenfolgen, räumliches Bauen)
  • Turnen
  • Lieder, Fingerspiele
  • Spielen in der Bauecke und mit Konstruktionsmaterial
  • Zahlenland-Programm

Umwelt

Umweltgerechtes Verhalten wird in der Einrichtung durch die pädagogischen Fachkräfte vorgelebt, damit die Kinder es verstehen und nachleben können. Von zentraler Bedeutung sind unmittelbare Naturerfahrungen für die Kinder - genau hinschauen, bewusst wahrnehmen, begreifen. Die Kinder können so die Schönheit der Natur erfahren und schätzen lernen.

So lernt Ihr Kind:

  • Naturerlebnistage und Walderlebniswoche
  • Spaziergänge und Freispiel im Garten
  • Mülltrennung und Müllvermeidung

Künstlerisch aktive Kinder

Ästhetik, Kunst und Kultur

Kreativität ist die Fähigkeit, im Denken neue, auch unerwartete und überraschende Wege zu gehen. Die Kreativität von Kindern zu stärken heißt auch, ihnen die Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu ermöglichen.

So lernt Ihr Kind:

  • Freies und angeleitetes Gestalten am Mal- und Basteltisch
  • Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien und Techniken
  • Rollenspiele
  • Theaterausflüge
  • Kindertänze
  • Legebilder

Musik

Musik macht nicht nur Spaß. Der aktive Umgang mit Musik fordert und fördert die gesamte Persönlichkeitsentwicklung des Kindes. Musik ist ein ideales Medium für Kinder, sich mitzuteilen, Gefühle und Gedanken zu äußern aber auch emotionale Belastungen abzureagieren. Das Kind erfährt Musik als Quelle von Freude und Entspannung sowie als Anregung zur Kreativität.

So lernt Ihr Kind:

  • Singen
  • Klangszenen und Klanggeschichten
  • Tanz
  • Musikhören
  • Orff-Instrumente spielen
  • Rhythmen klatschen
  • Feste musikalisch gestalten

Starke Kinder

Turnen und Bewegung

Bewegung ist nicht nur für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Kindes unerlässlich, Bewegungserfahrungen sind für die Gesamtentwicklung des Kindes entscheidend. Bewegung macht stark und sportlich, aber auch glücklich, selbstbewusst, schlau und sozial.

So lernt Ihr Kind:

  • Turnen: freie und angeleitete Bewegungsstunden
  • Bewegung im Garten
  • Bällebad
  • Spielplatzbesuche
  • Spaziergänge

Gesundheit

Gesundheit bedeutet nicht nur, frei von Krankheit zu sein. Gesundheit ist ein Zustand des körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens. Gesundheitserziehung im Kindergarten ist daher Teil des Alltags und versteht sich als Förderung einer gesunden Lebensweise für ein positives Lebensgefühl und zur Vermeidung von Zivilisationskrankheiten. Zentrale Säulen der Gesundheitspädagogik sind daher Ernährung, Bewegung und Hygiene.

So lernt Ihr Kind:

  • Gleitende Brotzeit und gemeinsames Frühstücksbuffet
  • Selbständiges und Verantwortungsbewusstes Händewaschen
  • Gründliches Naseputzen
  • Selbständiger Toilettengang
  • Zahnarztbesuch
  • Gemeinsam kochen und backen
  • Freude an der Beweung
  • Bewegung an der frischen Luft
  • Witterungsgemäße Kleidung

drucken nach oben