Hopfen Arzneipflanze 2007

Der Hopfen ist eine Kulturpflanze, deren Nutzung sich nicht nur auf das Brauereiwesen beschränkt. Vielmehr wird Hopfen zunehmend als pflanzliches Medikament verwendet. Extrakte aus den Hopfendolden bilden in Kombination mit der Baldrianwurzel die häufigste Darreichungsform pflanzlicher Schlaf- und Beruhigungsmittel.

 

So begründete der Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde an der Universität Würzburg seine Wahl.

 

Hopfen enthält sehr viel natürliches Östrogen (weibliches Geschlechtshormon) und vor kurzem wurde die starke Wirksamkeit des Hopfeninhaltsstoffes Xantohumol beim Kampf gegen Krebs entdeckt.

 

Möglicherweise wird Hopfen also in der Zukunft wieder ein wichtiges Heilmittel und nicht mehr nur überwiegend - derzeit zu 98% - von der Brauindustrie abhängen.

drucken nach oben